banner_estate

Wir bieten Ihnen die Expertise, um mit Unternehmensimmobilien Geld zu verdienen !

Unternehmen bzw. Unternehmer können mit ihren Immobilien sowohl den Unternehmenszweck optimal fördern, als auch gleichzeitig Geld verdienen wie die Immobilienwirtschaft. Dies ist möglich, wenngleich bislang nur wenige Unternehmen und Unternehmer dieses Potenzial voll ausschöpfen.

Ca. 70% der gewerblichen Immobilien in Deutschland befinden sich im Eigentum der Unternehmen, bzw. im Eigentum ihrer Gesellschafter. Während die Immobilienwirtschaft mit einer Immobilieninvestition eine Wertschöpfung von plus 20-30% erzielt, vernichten mittelständische Unternehmen durchschnittlich 50% des Investitionsvolumens, vereinzelt sogar deutlich mehr.

Dies wird spätestens sichtbar, wenn eine Unternehmensimmobilie zum Verkauf steht, nachträglich beliehen werden soll oder das Unternehmen bewertet wird. Hier geht es bereits bei kleineren Unternehmen um sehr viele Millionen Euro, die nicht realisiert werden.

Auch mittelständische Unternehmen bzw. Unternehmer können mit ihren Immobilien Geld verdienen wie die Immobilienwirtschaft. Besondere funktionale Anforderungen der Unternehmen an ihre Immobilien stehen einer Wertsteigerung dabei nicht im Wege.

Während die Kosten bei Bau und Betrieb von vielen Unternehmen und ihren beauftragten Planern und Facility Managern beherrscht werden, steht das Wissen um eine projektspezifische und effiziente Wertschöpfung in der Regel nur unzureichend zur Verfügung.

Dynamis hat sich zur Aufgabe gestellt, mittelständischen Unternehmen die immobilienwirtschaftliche Expertise zur Wertschöpfung von Immobilien zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich bietet Dynamis eine Methode, das immobilienwirtschaftliche Know-how mit allen Aspekten der Unternehmensplanung, der persönlichen Planung der Unternehmer sowie steuerlichen und rechtlichen Aspekten transparent zu verknüpfen.

Pie-Chart

 

Der Unternehmer, bzw. die Geschäftsleitung, erhält Sicherheit durch eine transparente und vollständige Entscheidungsgrundlage, erhebliche Arbeitsentlastung und nachweislich deutlich höhere Immobilienwerte.

Die angebotene Unterstützung bei Immobilienaufgaben erstreckt sich auf betriebsnotwendige Immobilien, nicht mehr betriebsnotwendige Immobilien und auf angemietete bzw. anzumietende Gewerbeflächen.

Diese Unterstützung findet nicht nur eine lukrative Anwendung bei Veränderung des Flächenbedarfs, sondern auch bei einer Unternehmensfinanzierung, Umstrukturierungen des Unternehmens, Änderungen auf Gesellschafterebene und der Vorbereitung der Unternehmensnachfolge bzw. des Unternehmensverkaufs.

Fazit: Die Einbindung von ganzheitlichem immobilienwirtschaftlichem Wissen lässt Unternehmen bzw. Unternehmer Geld mit ihrem Bedarf verdienen, steigert das Vermögen und entlastet die Geschäftsleitung bei der Entscheidungsfindung und Durchführung von Immobilienaufgaben.



Betriebsnotwendige Immobilien

Die Verantwortlichen in mittelständischen Unternehmen kennen die Anforderungen ihres Unternehmens und die örtliche Situation, haben meist Erfahrung mit Bauen und Kostenmanagement und sind in der Regel steuerlich und rechtlich gut beraten.

Um mit Unternehmensimmobilien einen möglichst hohen Wert zu erzielen und Geld zu verdienen, muss punktuelles Know-how aus der Immobilien-Projektentwicklung und Immobilienfinanzierung einbezogen werden. Entscheidend ist es, die Immobiliendaten mit allen Aspekten der betrieblichen, steuerlichen und unternehmerischen Planung zu verknüpfen, um eine vollständige Entscheidungsgrundlage zu erhalten, in der alle Optionen vergleichend bewertet sind.

Unternehmensimmobilien, die auch einen nachhaltigen Ertragswert und plausible Nachnutzungsoptionen ermöglichen, erzielen deutlich bessere Finanzierungskonditionen. Das steigert den Unternehmenswert und schont die Kreditlinie des Unternehmens.

Beispielhafte Leistungsschritte für eine Beratung:

  • Ermittlung des tatsächlichen Flächenbedarfs nach der Programming Methode
  • Bewertung des Immobilienbestandes, u.a. mittels einer Potenzialanalyse und des Residualwertverfahrens
  • Marktanalyse zur Eingrenzung und Bewertung alternativer Nutzungen für die Betriebsimmobilien
  • Ermittlung des möglichen Ertragswertes und der entsprechenden Anpassungskosten
  • Projektsimulation und Szenarienbetrachtung unter Einbeziehung aller Aspekte der Unternehmensplanung und der persönlichen Ziele
  • Umfassende Entscheidungsgrundlage

Die Leistungsschritte für die Umsetzung können den Leistungen für die Immobilienprojektentwicklung entsprechen.



Nicht betriebsnotwendige Immobilien

Bei nicht mehr betriebsnotwendigen Immobilien kann durch eine geschickte Verkaufsvorbereitung, ohne den Einsatz großer Mittel, der Wert nachweislich erhöht oder sogar vervielfacht werden.

Mögliche Maßnahmen können sein:

  • marktbezogene Projektierung für die Umwandlung bestehender Gebäude (Value-Add-Projekte), nach Maßgabe des Mietermarktes am Standort und der Käufer dieser Assetklasse
  • bauliche Umwandlung und Vermietung mit anschließendem Verkauf
  • Aufteilung von Grundstücken, ggf. mit neuer Erschließung nach Maßgabe des Käufermarktes am Standort
  • Baurechtsänderung nach Maßgabe der Nachfrage am Standort und des politisch Machbaren mit anschließendem Verkauf oder einer Immobilienentwicklung für den Eigentümer



Mietflächen

Wir helfen Ihnen bei der Anmietung von Immobilien und der Verlängerung von Mietverträgen, ein wirtschaftlich und funktional deutlich besseres Ergebnis zu erzielen.

Ein gewerblicher Mieter trifft eine sicherere Immobilienauswahl, erzielt ein besseres Verhandlungsergebnis und erhält final passender strukturierte Mietflächen, wenn er die Expertise aus der Immobilienentwicklung, der Vermietung und dem Verkauf von Gewerbeimmobilien an seiner Seite hat.

Nicht nur der Mietzins bestimmt die wirtschaftlichen Konditionen eines Mietvertrages, sondern tatsächlich alle Aspekte des Vertrages. Darüber hinaus hat das Layout einer Betriebsfläche nachweislichen Einfluss auf die Produktivität des Unternehmens, den Wohlfühlfaktor der Mitarbeiter und die Chance, Talente für sein Unternehmen zu gewinnen. Wir helfen Ihnen, in komplexen Entscheidungskriterien die für Sie optimale Lösung zu finden.

Beispielhafte Leistungsschritte für eine Beratung:

  • Ermittlung des quantitativen und qualitativen Flächenbedarfs des Unternehmens nach der Programming Methode
  • Einholung von Flächenangeboten, Bewertung der angebotener Flächen und Erstellung einer vergleichenden Entscheidungsgrundlage
  • Vorschläge für die Raumaufteilung und Ausstattung
  • Unterstützung bei der Verhandlung des gesamten Vertragspaketes
  • Unterstützung bei der Umsetzung und Inbetriebnahme



Referenzen

Unsere Projekte im Bereich der Unternehmensimmobilien unterliegen einer besonderen Vertraulichkeit. Insbesondere über das tatsächliche Spektrum unserer Leistungen sind wir von fast allen Auftraggebern um Diskretion angehalten. Daher können wir über andere Projekte als die hier dargestellten nur im persönlichen Gespräch und nur soweit dies von unseren Auftraggebern freigegeben ist berichten.

Lacon Electronic GmbH, Karlsfeld

  • Umfassende Beratung zur künftigen Gesamtimmobilienstrategie des Unternehmens, Verhandlung der Verlängerung des vorhandenen Mietvertrages (7.500 m²) als Ergebnis des Beratungsprojektes, Verhandlung erheblicher Umbau- und Ausbauarbeiten seitens des Vermieters in Vertretung des Mieters

Nachnutzung der Jägerkaserne in Schneeberg (größte ehemalige NVA Kaserne)

  • Konzeption einer im vorhandenen Marktumfeld machbaren Nachnutzung, Strukturierung des Bestandes für 4 verschiedene Käufer und Nutzergruppen, Verhandlung und Vorbereitung des Verkaufs in Absprache mit der Stadt Schneeberg und der BIMA

Optimierung eines nicht mehr betrieblich notwendigen Grundstücks in Unterschleißheim

  • Konzeption für eine marktoptimale und wirtschaftliche Nachnutzung, Verhandlung und Begleitung der Baurechtsänderung mit neuem Bebauungsplan über 6 ha (von einem Parkplatzgrundstück zu einem Büropark)

Best-log Innovative Transportlogistik GmbH & Co. KG in Garching

  • Umfassende Beratung zur Gesamtimmobilienstrategie des Unternehmers, im Ergebnis: Suche eines passenden Grundstücks, das auch Flächen für Kunden des Unternehmens bieten kann, Übernahme der Projektentwicklungsaufgaben für einen Gebäudekomplex mit ca. 42.000 m²

Nachnutzungskonzept für ein aufgelassenes landwirtschaftliches Hofgut in Unterbrunn

  • Konzeption für eine marktoptimale und wirtschaftliche Nachnutzung im Rahmen des baurechtlich Machbaren, Ausarbeitung eines Boardinghaus-Konzeptes das dem Bedarf der umliegenden Unternehmen genau gerecht wird, Übernahme der Projektentwicklungsaufgaben mit 36 Wohneinheiten

Optimierung und Vermarktung einer nicht mehr betrieblich notwendigen Gewerbeimmobilie mit Büro- und Produktionsflächen in Maintal bei Frankfurt

  • Konzeption für eine marktoptimale und wirtschaftliche Nachnutzung, Begleitung der Um- und Ausbauarbeiten als Eigentümervertreter, Vermarktung

Optimierung und Nachvermietung einer Spezial-Logistikimmobilie in Unterschleißheim

  • Konzeption für eine marktoptimale und wirtschaftliche Nachnutzung der 20.000 m²-Halle für andere Logistikbereiche, Vermarktung